Perfektes Fleisch muss nicht um die halbe Welt reisen.

Der MEAT POINT ist gefüllt mit den besten Cuts vom Red Heifer®

RED HEIFER®

Die Red Heifer Rinder von eatventure wachsen bei ausgewählten Landwirten in Deutschland, vorrangig NRW und Niedersachsen auf.

Nach Schlachtung wählt eatventure nur die besten Stücke aus, um diese in speziellen Reiferäumen zu veredeln. Hier liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Marbling, also der feinen, weißen Fettmarmorierung im Fleisch.

 

Beim Red Heifer Beef wird zudem verstärkt auf Regionalität geachtet. Hierbei sind kurze Transportwege zur Schlachtstätte und das Wohl der Tiere wichtige Faktoren. 

Hat ein Landwirt nicht die Möglichkeit, seine Tiere selbst zu transportieren, übernehmen ausgewählte und eatventure bekannte Spediteure diese Aufgabe.

 

Die weiblichen Fleischrinder, die für das Red Heifer Beef verwendet werden, entspringen sogenannten Golden-Cross Züchtungen.

Golden Cross ist unter passionierten Züchtern ein wohlbekannter Begriff. Wie bereits der Name (Golden Cross, engl. für „Goldenes Kreuz“) erahnen lässt, möchte man mit verschiedenen, speziell für die Zucht ausgewählten Rindern das „Goldene Kreuz“ treffen.

Dies bedeutet, dass die gefragtesten Eigenschaften der verkreuzten Rinder (z.B. Zartheit, Größe oder Marmorierung des Fleisches) in der Nachzucht vereint werden sollen.

 

 

Neben den Cuts von Red Heifer darf natürlich der Klassiker nicht fehlen!

 Lipstye® Strohschwein

Das Lipstye® Strohschwein ist unsere Marke für Fleisch von regionalen Schweinen (vorrangig aus NRW) unserer Landwirte, die auf Stroh gehalten werden.

  • Chili Cheese Bratwurst vom Lipstye Strohschwein nicht fehlen.

 

Aktuelle Cuts im Meat Point

Wet Aged - Nassreifung

Das eatventure Fleisch reift beim Wet Aging-Verfahren individuell zwischen 14 und 35 Tage für Sie.
Im Gegensatz zum Dry Aging-Verfahren reift das Fleisch nicht am Knochen an der Luft, sondern unter Luftabschluss im Vakuumbeutel bei 1-2° Grad Umgebungstemperatur.
Aufgrund des hohen Gewichtsverlustes bei der Dry Aging-Methode ist nicht jeder Cut für diese Reifemethode geeignet und wird daher nass gereift.

  • Red Heifer Flank Steak, 5 Wochen Wet Aged
  • Red Heifer Flap Steak, 5 Wochen Wet Aged
  • Red Heifer Hanging Tender, 2 Wochen Wet Aged

Dry Aging - Trockenreifung

Dry Aging ist eines von eatventures Steckenpferde bei der Fleischreifung. In den speziellen Reiferäumen wird das Fleisch über mehrere Wochen lang bei einer bestimmten Temperatur gereift. Jedes Stück Fleisch der verschiedenen Rinder- und Schweinerassen hat unterschiedliche Anforderungen an die Reifezeit und Reifemethode.
Entscheidend ist, den perfekten Tag der Fleischreife zu finden. Aus diesem Grund reifen die eatventure Produkte beim Dry Aging-Verfahren individuell zwischen 21 und 56 Tage für Sie. Im Vergleich zum Frischgewicht haben wir nach der Reifung beim fertigen Produkt, je nach Teilstück, einen Gewichtsverlust von bis zu 54%.

  • Red Heifer Burger Pattie, 6 Wochen Dry Aged
  • Red Heifer T-Bone Steak, 6 Wochen Dry Aged
  • Red Heifer Rumpsteak, 6 Wochen Dry Aged
  • Red Heifer Ribeye Steak, 6 Wochen Dry Aged

ShioMizu Aging – das bessere Dry Aging

ShioMizu Aged ist eatventures hauseigenes, offiziell angemeldetes Reifeverfahren, welches von Firmeninhaber David Schrand entwickelt wurde.

Fleisch, das nach dem ShioMizu Aged Verfahren veredelt wird, reift, ähnlich wie bei dem Dry Aging Verfahren, über mehrere Wochen an der Luft in speziellen Reifekammern, jedoch bei wechselnden Temperaturen, die dem Gefrierpunkt nahe sind sowie bei wechselnder Luftfeuchtigkeit.

Während der wochenlangen Reifezeit wird das Fleisch mit einer flüssigen, mineralstoffreichen und übersättigten Urmeer-Salzsole aus ca. 800m tiefe, die seit Jahrmillionen von Umwelteinflüssen, zwischen den dichten Gesteinsschichten, unberührt blieb, in bestimmten Intervallen aktiv besprüht.

  • Red Heifer Rumpsteak, 8 Wochen ShioMizu Aged
  • Red Heifer Ribeye Steak, 8 Wochen ShioMizu Aged

Burger in Perfektion

Wunderwürze - eatventures hocharomatischen Gewürze in feinem Rapsöl.

Vorteil 1 - Volles Aroma

Das Aroma der Gewürze ist im Öl gefangen und daher sehr intensiv und lange stabil; d.h. diese neue Öl-Gewürzmischung wird, im Vergleich zu Trockengewürzen, nicht fad während der Lagerung zuhause.

Vorteil 2 - Neuer Geschmack

Durch die Öl Basis können wir ganze andere Aromen abbilden, die bei Trockengewürzen kaum, bzw. nicht möglich sind. Beispiele hierfür sind Aromen wie Trüffel, Sojasauce, Honig, schwarz fermentierter Knoblauch, Butter, und viele weitere. 

Vorteil 3 - Keine Angst vor Temperatur

Wunderwürze ist im Gegensatz zu Trockengewürzen sehr Temperaturstabil und ist daher sehr gut für alle Grill-, Brat und Backrezepte eingesetzt werden. Natürlich auch für kalte Speisen.

Vorteil 4 - Sofort einsatzbereit

Da die frischen Gewürze bereits lange im Öl durchgezogen sind, ist das Aroma der Gewürze beim Kochen sofort präsent. Das bedeutet, dass man mit einer kleinen Menge Wunderwürze schon sehr intensiv würzen kann. Vermengt man beispielsweise ein Tütchen Wunderwürze mit einem Stück ungesalzener Butter, so hat man direkt eine verzehrfähige Butter, die nicht, wie gewohnt, zunächst noch eine Nacht durchziehen muss.

Vorteil 5 - Haltbarkeit

Unangebrochene Wunderwürze muss nicht gekühlt werden und ist nach der Herstellung bei uns im Haus ein Jahr haltbar. Nachdem Sie ein Tütchen Wunderwürze zuhause angebrochen haben, können Sie es problemlos im Kühlschrank weiterlagern. Die Tütchen sind wiederverschließbar. 

Vorteil 6 - Einfache Anwendung

Sie können stets ein ganzes Tütchen Wunderwürze für die auf der Rückseite des Tütchens angegeben Mengen komplett verbrauchen. Andernfalls empfiehlt es sich kleine Mengen mit einem Teelöffel zu entnehmen. Ein komplettes Tütchen Wunderwürze reicht aus für beispielsweise ein Stück ungesalzene Butter (als Kräuterbutter), 250g Mayonnaise, 400g Gemüse oder Pilze (als Pilz- oder Gemüsepfanne, oder für Grillgemüse-Spieße), Aroma in Pizzateig, Brotteig und vieles mehr. 

Wissenswertes zum Aromaverlust von Trockengewürzen

Wer kennt es nicht: Man hat große Gläser mit trockenen Gewürzmischungen im Schrank und im schlimmsten Fall, haben diese bereits nach wenigen Wochen ihr Aroma verloren. Warum ist das so? Kurz gesagt, sind Aromen chemische Verbindungen, die wasser- oder fettlöslich sind. Durch äußerliche Einflüsse wie Licht können diese Aromen zerstört werden oder durch Verdunstung langsam in die Luft übergehen und sind somit in der Gewürzmischung verloren, wodurch diese dann immer fader schmeckt. Mit Wunderwürze werden Sie dies nicht erleben. Denn hier verdunstet das Aroma nicht, sondern bleibt im Öl gefangen, wodurch Wunderwürze sogar noch aromatischer, als fader wird.

Die Wunderwürze gibt es in mehr als 15 Geschmacksrichtungen. 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.